Babys beim Spielen

Sobald ein Baby das Licht der Welt erblickt, beginnt es spielerisch zu lernen. Täglich werden neue Eindrücke gewonnen und gerade die Entwicklung der ersten Lebensmonate ist enorm und wichtig. Natürlich benötigen Neugeborene noch kein Spielzeug in dem Sinne. Berührungen und Worte, sanftes Streicheln und Wiegen sind die Spiele der ersten Tage und Wochen. Babies lernen nun durch Ertasten die Welt kennen und blicken neugierig in die Welt. Das Spielzeug der ersten Wochen ist somit sehr simpel. Babies lernen durch Greifen die verschiedensten Materialien kennen und reagieren auf unterschiedliche Geräusche.

Beliebte Spiele für Babies

Die Liebe und Nähe der Eltern sind die wichtigsten Elemente für die Entwicklung der Neugeborenen. Eltern singen mit ihren Kindern, lesen mit sanfter Stimme kleine Geschichten vor und baby beim spielen auf einer krabbelmatteschenken dem Neugeborenen viel Hautkontakt.

Die ersten Spielzeuge eines Babies sind zum Beispiel Mobiles, die sich in der Luft drehen und dem Baby virtuelle Reize schenken. Auch ist es wichtig, dass sämtliche Reize stimuliert werden. Das heißt, das Baby sollte weiches Spielzeug, buntes Spielzeug und Spielzeug mit unterschiedlichen Oberflächen und Texturen erhalten. Dabei muss großer Wert darauf gelegt werden, dass Babys erstes Spielzeug frei von Schadstoffen ist, und dass sich keine kleinen Teile, die das Baby verschlucken kann, davon lösen können. Denn nicht nur die Augen und Ohren sind wichtig um die Welt kennenzulernen, Babys erforschen die Umwelt auch mit dem Mund.

Wie wird mit Babies gespielt?

Für das Spielen mit Babies muss natürlich ein gemütliches, aber auch sicheres Umfeld geschaffen werden. Neben einer angenehmen Raumtemperatur ist es auch wichtig, dass das Baby gut, bequem und sicher liegt. Die einfachste Lösung ist es, am Boden eine Krabbelmatte auszulegen. Diese bieten Schutz, auch wenn das Köpfchen des Babies zurückplumpst und sie federn leichte Stürze, die bei ersten Krabbelversuchen vorkommen, ab. Achten Sie darauf, dass die Krabbelmatten nicht zu weich sind, denn einsinken sollte das Baby auch nicht. Weitere essentiellen Merkmale einer Krabbelmatte sind: Die Krabbelmatte muss frei von Schadstoffen sein und sollte sich einfach reinigen lassen.

Mit einer Krabbelmatte wird jeder Ort zum Spielplatz für Eltern und Kleinkind. Egal ob im Wohnzimmer oder Garten, die Krabbelmatte ist rasch ausgelegt und gemeinsame Spiele können beginnen.